Unterwegs in Iserlohn


Titel: Eine Videoaktion zum Thema „Das alltägliche Iserlohn“

Termin: 28.08.07 und 05.09. - 09.09.07

Ort: Städt. Kinder- und Jugendzentrum
Karnacksweg 44
58636 Iserlohn

Kontakt: Ronny Badtke 02371-967070


Presse:

Westfahlenpost, 10. September 2007

Iserlohner Anzeiger, 14. September 2007


Folgeaktion
seit Oktober: Planungsgruppe mit wöchentlichen Treffen
08.03.2008 : 1. selbstorganisierte Party im Jugendzentrum
» Download Party-Flyer

Datum 09.09.07 , Iserlohn, Jugendzentrum Karnacksweg

14:30 Es ist Sonntag, die Sonne scheint, der Verkehr ist ruhig, wenig Fußgänger sind unterwegs. Vor dem großen Backsteingebäude am Karnacksweg herrscht rege Betriebsamkeit. Ein Filmteam dreht den letzten Take. Kamerafrau Jenny nickt kurz und die Aufnahme beginnt. Thomas gibt gerade sein Statement zur Mitbestimmung von Jugendlichen ab. Ruhig und besonnen wird gearbeitet – man merkt Routine.

15:00 Der Take ist im Kasten und drei weitere auch. Die Bänder sind mittlerweile bei Giulia gelandet, die als Cutterin/Editorin für den Schnitt zuständig ist. Während sie sich auf das Video konzentriert, arbeiten die Übrigen eifrig an der kurz bevorstehenden Präsentation und klären Fragen: Wer moderiert? Was wollen wir sagen? Wo sind die Plakate? Wer hat die Postkarten? Wer stellt die Stühle auf?

15:30 Die ersten Zuschauer sind da und warten auf die Präsentation. Im großen Raum im Erdgeschoss des Jugendzentrums wird letzte Hand an Technik und Bühne gelegt. Alles wurde planmäßig und ruhig umgesetzt. Ronny Badtke, Mitarbeiterin des Jugendzentrums, unterstützt wo sie kann und sorgt für frische Luft.

15:45 Die breite Treppe zur ersten Etage eilen die Beteiligten rauf und runter. Die Generalprobe steht kurz bevor. Die Moderatoren legen ihre Karteikarten nicht mehr aus der Hand. Die Plakate werden aufgehängt, die Eltern und Bekannten unter den wartenden Zuschauern flüchtig gegrüßt.

16:00 Die Generalprobe läuft. Die Technik streikt. Die Nerven halten.

16:15 Die Glastür öffnet sich für die 20 Zuschauer. Die Moderatorenteams Lisa und Thomas sowie Vanessa und Philipp führen souverän durch die ca. anderthalbstündige Präsentation mit Video, Fotoshow, Quiz und Publikumsfragen. Das Fazit der regen Diskussion: Partys für 16- bis 18-Jährige waren auch bei den Eltern beliebt. Die wollen sich jetzt gerne mit engagieren, um ein Angebot für ihre Kinder in Iserlohn zu schaffen. Das Jugendzentrum bietet der neuen Gruppe Unterstützung bei der Verfolgung ihrer Ziele. Den Oberbürgermeister und den Discobetreiber wollen sie über ihr Anliegen informieren.

Wir dürfen gespannt sein, welche Neuigkeiten es am 10.11. für uns gibt!